© CC-BY-SA | Stadt Bornheim , Nicole Krumbach

Schloss Bornheim

Auf einen Blick

  • Bornheim

Im Jahre 1147 wird die Burg Bornheim erstmals als Rittersitz erwähnt. In den Jahren zwischen 1728 und 1732 entstand vermutlich nach den Plänen von Johann Conrad Schlaun das heutige Schloss, das – wie viele im Bonner Raum – ganz dem Vorbild des Maison de Plaisance nachempfunden ist.

Im Jahre 1147 wird die Burg Bornheim erstmals als Rittersitz erwähnt. In den Jahren zwischen 1728 und 1732 entstand vermutlich nach den Plänen von Johann Conrad Schlaun das heutige Schloss, das – wie viele im Bonner Raum – ganz dem Vorbild des Maison de Plaisance nachempfunden ist. Von der älteren Substanz blieb nur noch die Vorburg erhalten. Den wehrhaften Torturm mit Zugbrücke ersetzte man durch einen barocken Einfahrtsbogen mit Steinbrücke und einem Glockentürmchen. Letzteres fiel am 4. Februar 1972 einem Großbrand zum Opfer. Im 19. Jahrhundert wechselten mehrfach die Besitzer. Erwerber waren 1826 Gerhard Freiherr von Carnap, 1859 Wenzel Graf von Boos-Waldeck und 1872 Heinrich Freiherr von Diergardt. Die das heutige Schloss umgebende Parkanlage wurde um 1900 als englischer Landschaftspark angelegt und gestaltet. Die Anlage besticht mit einem alten Bestand heimischer und eingeführter Baum- und Straucharten, eine auf das Schloss zuführende, prägnante Kastanienallee sowie eine artenreiche Vogelwelt. Die Anlage ist von einer Mauer umgeben und nicht frei zugänglich. Die Burg befindet sich in Privatbesitz. 

Auf der Karte

Schloss Bornheim
Burgstr. 53
53332 Bornheim
Deutschland

Webseite: www.bornheim.de/freizeit-tourismus/bornheim-erleben/sehenswuerdigkeiten/bornheim

Ansprechperson

Frau Nicole Krumbach

Webseite: www.bornheim.de

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.