© CC-BY-SA | Freilichtbühne Alfter e.V.

Der Zauberer von Oz

In 31 Tagen

Auf einen Blick

Die Geschichte vom Zauberer von OZ
Bei einem Sturm wird Dorothy mit ihrem Elternhaus und Hund Toto in das Märchenland Oz geweht. Dort landet sie mitsamt dem Haus auf der bösen Osthexe - nur noch deren magische rote Schuhe schauen unten hervor. Die unterdrückten Mümmler sind begeistert. Sie machen sie sofort zur Nationalheldin. Doch Dorothy hat nur einen Wunsch: Sie will wieder nach Hause!
 
Die Mümmler erklären, dass nur der Zauberer helfen kann. So schlüpft Dorothy in die roten Schuhe und folgt dem gelben Weg zur Smaragdstadt des Zauberers von Oz. Unterwegs wird sie von der bösen Westhexe verfogt. Diese will Rache und die roten Schuhe, um über Oz zu herrschen. Aber Dorothy trifft auch neue Freunde: Scheuch, Blechbüx und der ängstliche Löwe helfen Dorothy. Auch die gute Hexe des Nordens greift ab und zu ein. Doch am Ende ist alles ganz anders, das Alte ist neu und das Neue kommt uns irgendwie bekannt vor...
 
Bis alle wieder zu Hause sind und gemeinsam mit dem Publikum ein schönes Fest feiern, gibt es viel Musik, viel zu lachen, viel zu staunen. Es wird gesungen, getanzt und liebevoll gestaltete, farbenprächtige Kostüme laden zum träumen ein. Und natürlich wandert das Publikum wie immer von Schauplatz zu Schauplatz. Wir machen schließlich ein FreilichtWanderTheater!
 
Die Freilichtbühne Alfter zeigt den Kinderbuchklassiker von 1900 als FreilichtWanderTheater in einer eigenen Textfassung mit neu komponierten Musikstücken auf einem kleinen Rundwanderweg entlang des Alfterer Böhlings im rheinischen Vorgebirge.
 
Regie: Bernhard Altfeld
Musik: Peter Philipzen
Textfassung: Bernhard Altfeld, Mareike Osenau, Ulrike Beseke
 

Termine im Überblick

Auf der Karte

Freilicht Wandertheater Alfter
Buchholzweg/Ecke Hühnerbuschweg
53347 Alfter
Deutschland

Fax: +491523 4701885
E-Mail:
Webseite: www.freilichtbuehneslfter.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.