Burg Lahr

Auf einen Blick

  • Flammersfeld

Ein kulturelles Highlight in der "Lahrer Herlichkeit"

Das Dorf Burglahr in der Verbandsgemeinde Flammersfeld wird von einer etwa 1000 Jahre alten Burg geprägt. Die Ruine, die im Besitz der Gemeinde ist, stammt ehemals von der kur-kölnischen Burg Lahr. Auf dem Burggelände gefundene Scherben weisen darauf hin, dass hier bereits in romanischer Zeit eine Befestigungsanlage gestanden hat.
Die Burg umfasste, wie in einer Urkunde vom Jahre 1325 genannt, die Orte Oberlahr, Burglahr und Heckerfeld. Die Burg wechselte oft den Besitzer und war nachweislich noch bis ins 18. Jahrhundert bewohnt. Die Ruine der ehemaligen Burganlage mit dem etwa 25 Meter hohen Rundturm ist eines der malerischsten Bilder des Wiedbachtales.

Heute lädt der Weg zur Burgruine, der am Ende der Burgstraße beginnt, zu einem Spaziergang durch schönes Waldgebiet ein. Auf dem Burggelände steht eine Hütte, die man für Familienfeste, Vereinsfeste usw. mieten kann.
Am 1. Mai jeden Jahres wird die Fahne der Ortsgemeinde Burglahr auf die Burgruine gehievt und am 1. Adventssonntag wird die Ruine mit dem traditionellen Christbaum geschmückt.

Auskunft: Ortsbürgermeister Dieter Reifenhäuser, 57632 Burglahr,
Tel.: 02685/495

Auf der Karte

Burg Lahr
57632 Flammersfeld
DE

Tel.: (0049) 2685 495

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.