Ahrtal

Der Name Bäder-, Wein- und Wanderland kommt nicht von ungefähr. Denn mit Bad Neuenahr, Bad Breisig und Bad Bodendorf prägen gleich drei Kurorte den östlichen Teil des Kreises Ahrweiler.

Zum Weinland wird die Gegend durch die Ahr, an deren Ufern Weine wachsen, die das enge Flusstal zum Rotweinparadies Deutschlands machen - und zum Zielgebiet vieler Wanderer, die von hier aus ihre Touren in die Eifelberge starten. Die Weinregion Ahr ist das größte geschlossene Rotweinanbaugebiet Deutschlands.

Der Spätburgunder ist der typische Ahrwein. Er steht auf 65 Prozent der Rotweinflächen. Traumhafte Wanderwege, darunter der berühmte Rotweinwanderweg, führen mitten durch malerische Weinberge und entlang der spektakulären Flusslandschaft der Ahr.

Der Kurort Bad Neuenahr ist ganz der Tradition des Gesundheitstourismus verpflichtet. Die Stadt lockt den Besucher mit der Pracht der Gründerzeit-Häuser, dem mondänen Kurhaus und der Spielbank. Ahrweiler lädt zu einem Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern, seine verwinkelten Gassen und zu einem Besuch in einem der zahlreichen Weinlokale.

Um den Wein dreht sich auch alles in den traditionellen Weinorten Altenahr, Dernau, Mayschoss und Rech. Sie sind beliebte Ziele für Gruppenreisen, die ihre Tagestouren gern in den Weinlokalen und gemütlichen Straußwirtschaften abschließen. Vor allem die landschaftliche Vielfalt ist es, die viele Besucher lockt.

Romantisch zeigt sich der Rhein zwischen Remagen und dem Ort Brohl-Lützing. Davon kann sich überzeugen, wer dem Fluss auf dem Rheinhöhenweg oder auf dem Rheinuferweg folgt. Ein kleines Stück rheinaufwärts fasziniert das Mündungsdelta der Ahr, denn die naturbelassene Auenlandschaft gehört zu den schönsten Ecken an Rhein und Ahr.

Von völlig anderem Reiz ist das Ahrtal selbst. Vor allem dort, wo sich in mittelmeerähnlichem Klima der Wein wohlfühlt. Wie Taubennester kleben in den Steillagen die Terrassen am Fels. Manche gerade mal so groß, dass sechs oder acht Weinstöcke Platz haben. Parallel zur Ahr entwässern andere kleine Flüsse und Bäche im Brohl- und Vinxtbachtal zum Rhein hin.

Der „Vulkanpark Brohltal-Laacher See" mit seinen Tuffsteinbrüchen, Basaltkegeln und Trasshöhlen ist einzigartig. Auch der Besuch der Benediktinerabtei Maria Laach darf natürlich nicht fehlen. Wer die Gegend übrigens auf bequeme Art und Weise erkunden will, kann mit der Eisenbahn in die Berge klettern. Der „Vulkan-Express" startet vom Rhein aus nahezu täglich seine Fahrten.

Kontakt

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Hauptstraße 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel: +49 (0) 2641 / 9171 - 0
Fax: +49 (0) 2641 / 9171 - 51

E-Mailinfo@ahrtaltourismus.de
Internetwww.ahrtal.de